Unsere Juralandschaft braucht keine Möblierung.

Argument 6 Windräder überzeugen durch modernes Design. Technokraten finden Windenergieanlagen deshalb "ästhetisch" oder sogar "schön". Vermutlich passen die Windenergieanlagen in den Küstenebenen Norddeutschlands auch gar nicht mal so schlecht ins Landschaftsbild. Nur: Was dort gut und richtig ist, muss nicht auch für den Solothurner Jura gelten. Bei uns durch- brechen die Windräder die Silhouette der Jurakreten und beeinträchtigen das Landschaftsbild massiv. Unser Jura hat diese Möblierung nicht nötig. Unsere Juraketten beeindrucken durch ihre langen und wohl geformten Rücken.
Das finden auch unsere Nachbarn: Der Kanton Bern hat beantragt, die beiden Gebiete Grenchenberg und Schwängimatt aus dem Richtplan zu streichen. Beide liegen auf der ersten Jurakette und sind vom ganzen Berner Mittelland aus zu sehen. Doch das Solothurner Raumplanungsamt beharrt weiterhin auf beiden Standorten. Von freundlicher Nachbarschaft kann keine Rede sein.